Tausendundeine Nacht

Mit seinen grafischen und malerischen Dekorentwürfen aus Tausendundeiner Nacht übertrug Heinz Werner, MEISSEN®s Höroldt des 20. Jahrhunderts, den Zauber des Orients auf Meissener Porzellan®. Damals, 1966, als die ersten Ideen reiften, konnte der Künstler noch nicht ahnen, welche Erfolgsgeschichte seinem orientalischen Bildprogramm beschieden sein sollte.

Jedes wirklich große Dekorprogramm für Meissener Porzellan®, von Höroldts Chinoiserien bis zu Werners morgenländischer Märchenwelt, zeichnet sich dadurch aus, dass es lebt, sich ständig entwickelt und verändert, in immer wieder neuen Farben und Konstellationen erstrahlt, je nachdem, mit welcher Form es sich verbindet.

2367